Sehenswürdigkeiten

 

Die Sehenswürdigkeiten in Valencia sind wirklich beeindruckend. Wer sich eher für beeindruckende Gebäude interessiert, wird hier fündig, genauso wie Freunde von grünen Parkanlagen oder prächtigen Kirchenbauten. Touren und Gruppenreisen in Valencia sind daher seit Jahren eine sehr beliebte Reisemöglichkeit.

 

Gebäude

 

Lonja de la Seda / Seidenbörse

Die Lonja de la Seda ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Valencia. Die Seidenbörse wurde 1469 als Ölmarkt der Stadt gegründet und wurde zwischen 1482 und 1533 unter der Leitung des spanischen Baumeisters Pere Compte realisiert. Sie besteht aus vier Teilen: dem Saal Consulado del Mar, dem mit Zinnen versehenen Turm, dem Orangenbaum-Innenhof und dem im gotischen Stil erbauten Säulensaal. Der gesamte Komplex mit bebauten und nicht bebauten Zonen ist über 2000m² groß. Während der folgenden Jahrhunderte diente die Lonja als Seidenbörse. Seit 7. Dezember 1996 zählt die Lonja de la Seda zum UNESCO Weltkulturerbe. Zurzeit ist sie Sitz der Kulturakademie Valencias und häufiger Ort für Ausstellungen der verschiedensten Art. An Sonntagen wird eine Münzen- und Briefmarkenausstellung veranstaltet.

Veranstaltertipp: Sprachreisen

Kolumbus Sprachreisen bietet Sprachreisen nach Spanien für Erwachsene und Schüler an.

 

 

Ciudad de las Artes y de las Ciencias

Die Ciudad de las Artes y de las Ciencias ist ein riesiges Wissenschaftsceter in Valencia. Der eindrucksvolle Gebäudekomplex, der komplett vom spanischen Stararchitekten Santiago Calatrava gestaltet wurde, wurde zwischen 1991 und 2006 errichtet. Es liegt in dem trockenen Flussbett des Río Turia, umsäumt von Meerwasser. Allein von außen werden Sie begeistert sein! Die große Anlage besteht aus einem Wissenschaftsmuseum einem Großraumkino und dem größten Aquarium Europas. Und wer sich einfach nur für abgefahrene Architektur interessiert, wird dort ebenfalls glücklich. Der extravagante Oper- und Musikpalast (Palau de les Arts Reina Sofía) mit seinen vier Sälen wurde am 25. Oktober 2006 eröffnet. Ein wirkliches Erlebnis.

 

 

Palacio de Cervello

Der Palacio de Cervello war einer der Sitze der spanischen Könige. Im Erdgeschoss des prächtigen Palastes kann man während einer etwa 20minütigen Audioführung durch mehrere Räume die bewegte Geschichte des Gebäudes und der residierenden Könige nachvollziehen. Im oberen Stockwerk, dessen Einrichtung großteils erhalten ist, werden zahlreiche Bildnisse der Königsfamilien ausgestellt. Viele alte Bücher liegen aufgeschlagen hinter Glaskästen der Bibliothek des Palastes, was interessante Einblicke zulässt. Interaktive Dokumentationen erklären einige Hintergründe.

 

Kirchen

 

Kathedrale von Valencia

Die Kathedrale von Valencia befindet sich im nordöstlichen Teil der Altstadt. An der Stelle der Kirche befand sich früher ein römischer Tempel und später unter der arabischen Besetzung von Valencia eine Moschee. 1262 begannen die Baumeister Pere Balaguer, Francesc Baldomar und Pere Comte den Bau des im Stile der Gotik gehaltenen Gebäudes und schlossen diesen im 15. Jahrhundert ab. Die achteckige Kuppel stammt ebenfalls aus dieser Zeit. Bereits in den 1470er-Jahren wurde der Einfluss der Renaissance unter der Bauleitung von Paolo San Leocadio und Francisco Pagano bemerkbar. In späteren Umbaumaßnahmen überarbeitete man die Kathedrale von Valencia in den Stilen der Renaissance, des Barock und des Klassizismus. Besonderes Highlight ist der als El Micalet bezeichnete achteckige Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert. Seine Höhe beträgt 51 Meter und er wurde in vier gleich hohe Teile aufgeteilt, von denen der obere, reich verzierte Teil, die Glocken beherbergt. Die Kathedrale erlitt während des Spanischen Bürgerkriegs einige Zerstörungen. Seit dem Jahr 1972 wird die gotische Bausubstanz des Langhauses, des Querschiffs und der Kuppel restauriert sowie stilistisch bereinigt. Außerdem wird in der Kathedrale von Valencia in einer Seitenkapelle ein Kelch aus Achat als Reliquie aufbewahrt, der von den Gläubigen als Heiliger Gral verehrt wird.

 

Basílica de la Virgen de los Desamparados

Die der Stadtpatronin geweihte Kirche ist auch ein schönes Bauwerk, was den sakralen Zweck des Gebäudes noch unterstreicht. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe der Kathedrale von Valencia.

 

Parks

 

Botanischer Garten

Die Lage in unmittelbarer Nähe zum alten, trockengelegten Flussbett des Turias ist wirklich atemberaubend und bietet eine wunderschöne Kulisse. Der Park befindet sich schon seit mehr als 200 Jahren an dieser Stelle. Durch sein Alter beeindruckt der Botanische Garten von Valencia mit alten, großen Baumbeständen und einer großen Anzahl an tropischen Pflanzen. Aber auch architektonisch hat der Park einiges zu bieten: Gewächshäuser sowie die gesamte Gestaltung mit themenbezogenen Bereichen ist einfach nur beeindruckend. Ein Besuch für den Pflanzenfreund, aber auch für jeden anderen, ist extrem lohnenswert.

http://www.jardibotanic.org/

 

Zoologischer Garten

Vor fast 40 Jahren eröffnete der kleine, zoologische Garten Los Viveros seine Pforten zum ersten Mal. Es ist wirklich ein schöner idyllischer Park, der zu einem Spaziergang einlädt, jedoch seit Dezember 2006 leben die tierischen Bewohner im neu gebauten Zoo.

 

Zoo Valencia

Der neue Zoo von Valencia ist nach Kontinenten aufgebaut: Die unterschiedlichen Lebensräume Afrikas wie Dschungel, Savanne und die Insel Madagaskar und die nach Asien und Amerika nachempfundenen Bereiche geben den 4.000 Bewohnern des zoologischen Gartens ein herrliches Zuhause. Er bietet den über 250 verschiedenen Tierarten deutlich mehr Platz als die bisherigen Gehege des alten zoologischen Gartens. Außerdem setzt sich der Zoo von Valencia für den Erhalt und die Fortpflanzung vom Aussterben bedrohter Tiere ein.

 

Stadtpark von Valencia

Inmitten Valencias, angelegt in einem ehemaligen Flussbett des Turia befinden sich die Turia-Gärten. Über 10 Kilometer lang bietet er Erholungssuchenden vielfältige Möglichkeiten zum Entspannen, mitten in einer Großstadt. Heute wird der Turia-Fluss um Valencia herum geleitet. Daher lädt sein altes Flussbett zum Spazieren, Sporttreiben, Sonnen oder zu bestimmten Veranstaltungen ein.

Wen es allerdings mehr Richtung Meer zieht, für den wäre vielleicht ein Urlaub in Estartit an der Costa Brava etwas. Da Barcelona nicht weit entfernt ist, kann man neben Strand und Party auch ein wenig Kultur in der Hauptstadt Kataloniens erleben.

 

 

 

Spanisch lernen

Spanisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.